Boryoku Karate

Boryoku Karate

Was ist Boryoku Karate?

Das Boryoku (japanisch übersetzt für Gewalt, gewalttätig oder Brutalität, brutal) Karate ist eine frische und sehr moderne Kampfausbildung. Es wurde von mir mit Hilfe mehrerer Meister aus verschiedenen Kampfstilen im Jahr 2021 möglich gemacht. Ähnlich wie das Kudo von Azuma Takashi, zählt auch das Boryoku Karate zu den Hybrid Martial Arts. Die Kampfstile wurden so ineinander geschult, dass sie im Ring aber auch auf der Strasse von Vorteil sind. Aus der Basic-Stellung kann man sich perfekt verteidigen, gleichzeitig angreifen und ist für jeden Kampf gewappnet. Anders als bei anderen Karate-Stilen ist dieser Stil wie der Name bereits schon sagt, viel brutaler und stärker. Ausserdem gibt es kaum farbige Gürtel. Es existieren nur der weisse, braune und schwarze Gürtel. Es gibt auch keine offizielle Kata. Jedoch gibt es 2 zusätzliche Patches als Orden für den Karate Gi. Einer der mitgewirkt Meister ist vor allem mein Sensei aus dem Aikido. Andere Meister sind aus dem Ju Jitsu ,Taekwondo, Karate, Kickboxen und Muay Thai. Ich habe mit dem Yamekai natürlich auch mit meinem Beitrag mitgewirkt.

Für Wen ist das Boryoku Karate?

Boryoku "brutale" Karate eignet sich wie das Yamekai für alle ab 14 Jahre. Ausnahmen für unter 14 Jährige können beantragt werden. Es ist für die Menschen, die lernen möchten wie man auf die schnelle Art einfach aber effektiv kämpft, sich dementsprechend verteidigt und auch für diejenigen die an Wettkämpfen teilnehmen wollen. Das Boryoku Karate ist für Personen mit Handicaps und eingeschränkter Zeit sehr passend. Auch für aktive Kampfsportler ist das Boryoku Karate eine Art Zusatzausbildung und erweitert den eigenen Horizont.
 

Ausbildung im Boryoku Karate

Das gewalttätige oder brutale Karate ist wohl die schnellste Kampfausbildung wo man sich bereits in 12 Monaten einen braunen und schwarzen Gurt verdienen kann. Das Ausbildungskonzept ist nebst einem normalen Training, noch mit intensiven Kursen und Selbststudium verbunden. Dies führt dazu, dass das Boryoku Karate schneller und effizienter als andere Kampfsport- und Kampfkunst-Arten zu lernen ist. Die Zertifizierungen und das erreichen eines Level werden immer von einem Sensei des Boryoku Karate begutachtet. Trainiert wird in einem normalen weissen Karate Gi. Da es in dieser Ausbildung wirklich zur Sache geht, darf das Boryoku Karate nur in äussersten Notfällen angewendet werden.

Weiterbildung im Boryoku Karate

Hat man den schwarzen Gürtel erreicht, kann man sich im Boryoku Karate natürlich weiterbilden. Es gibt zur Zeit die Möglichkeit ein Senpai und dann noch ein Sensei des Boryoku Karate zu werden. Im folgenden Abschnitt erfährst Du was du für Voraussetzungen erfüllen musst.

Senpai-Do Weiterbildung
Der Weg des Senpai (Senpai-Do) ist eine tiefere Ausbildung im Boryoku Karate. Im Budo bezeichnet man den Senpai als einen Schüler, der früher mit der Ausbildung angefangen hat. Im Boryoku Karate ist es sehr ähnlich. Jedoch besteht im Boryoku Karate eine extra Weiterbildung um den Senpai Titel zu erhalten und gerecht zu werden. Die Weiterbildung darf ab dem 18. Lebensjahr begonnen werden. In der Regel trainiert der Schüler in der Weiterbildung weitere 12-24 Monate und belegt am Schluss den Senpai-Do Kurs mit Prüfung. Nach Abschluss dieser Weiterbildung wird er zertifiziert, bekommt zusätzlich den 1. Patch (Orden) und darf Boryoku Karate offiziell unterrichten.

Sensei-Do Weiterbildung
Der Weg des Sensei (Sensei-Do) ist nicht eine einfache Weiterbildung. Sie kann erst ab dem 21. Lebensjahr angefangen werden und hat keine bestimmte Dauer. Das heisst, man kann in einem Monat bereits ein Sensei werden oder erst in 10 Jahren. Der Rang eines Sensei kann nur von einem bisherigen Sensei des Boryoku Karate verliehen werden. Der Sensei entscheidet was für Aufgaben der Schüler erfüllen muss und hält dies schriftlich. Wichtige Kriterien um zu bestehen können z.B. Das Boryoku Karate zu verinnerlichen, zu verbreiten und noch mehr zu verkörpern. Ein sicherlich weiteres Kriterium ist das gemeinsame Leiten mit dem bisherigen Sensei von Trainings und Kursen. Verleiht ein Sensei des Boryoku Karate einem Anderen den Sensei Titel, darf Derjenige das Boryoku Karate ohne wenn und aber weitergeben und kommt in eine Art "Hall of Fame" des Boryoku Karate. Er wird offiziell als Sensei des Boryoku Karate zertifiziert, erhält den 2. Patch (Orden) und erhält alle Rechte.